Schlagwort-Archive: Ökostrom

Neue BDEW-Statistik zur Ökostromerzeugung veröffentlicht

Ob die aktuell veröffentlichten Zahlen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) die negative Stimmung in der Erneuerbaren-Energien-Branche dämpfen mögen, muss bezweifelt werden. Doch Anlass scheint es allen Anschein nach zu geben, so wuchs der Ausbau der erneuerbaren Energieversorgung auch im Jahr 2012 weiterhin kontinuierlich. Wind, Solar, Wasser und Co. tragen bisweilen einen erheblichen Anteil zur deutschen Stromerzeugung bei, so die Zahlen des BDEW. Vor allem Wind- und Solarenergie sorgen für viel Ökostrom. Neue BDEW-Statistik zur Ökostromerzeugung veröffentlicht weiterlesen

Extraenergie – mit Ökostrom sparen

Mit Extraenergie und Ökostrom sparen. Die Strompreise steigen weiter. Bundesumweltminister Altmaier zufolge wird die EEG Umlage 2014 voraussichtlich sogar auf 6 Cent pro Kilowattstunde steigen. Ökostrom und teure Energiepreise sind folglich zwei Begriffe, die eng miteinander verknüpft zu sein scheinen. Dass dies nicht zwangsweise der Fall ist, beweisen engagierte und faire Stromanbieter wie Extraenergie.

Dass die Energiewende teuer werden wird, dürfte den meisten Menschen im Vorfeld klar gewesen sein. Dass die Strompreise aber unaufhörlich weiter steigen, da die EEG-Umlage im wirtschaftlichen Kontext zum Teil viel zu hohe Einspeisevergütungen garantiert, ist berechtigterweise Anlass für Kritik aus unterschiedlichsten Lagern. Eine Reform der Energiewende ist dringend notwendig – aber die konkreten Entscheidungen, die hier getroffen werden müssen, sind brisant, denn irgendjemand muss den Ausbau der erneuerbaren Energien weiterhin bezahlen, auch wenn zumindest eine fairere Lastenverteilung möglich scheint. Nicht verwunderlich also, dass die Bundesregierung eine entsprechende Entscheidung bis nach den Wahlen vertagt hat.

Bis dahin sind die Verbraucher auf sich alleine gestellt. Wer Geld sparen möchte, ist auf einen Vergleich verschiedener Stromanbieter angewiesen. Trotz etwas schlechtem Gewissen, fällt die Wahl beim Anbieterwechsel dann in der Regel auf Strom- und Gasanbieter, die auf traditionelle Energieformen wie Kohle setzen. Klar, wenn uns die Energiewende eines deutlich gemacht hat, dann dass Ökostrom teuer ist – oder? Nein! Hierbei handelt es sich um einen klassischen Fehlschluss, der schlicht nicht der Realität entspricht. Die EEG-Umlage wird von allen Verbrauchern gleichermaßen getragen – unabhängig davon, ob man selbst Ökostrom bezieht oder nicht. So gibt es durchaus einige Ökostromanbieter in Deutschland, die nicht nur zu 100% auf Strom aus erneuerbaren Energien setzen, sondern auch noch wesentlich günstiger sind als ihre Konkurrenz.

Bestes Beispiel hierfür ist der Strom- und Gasanbieter Extraenergie. Schon vor Jahren hat sich dieser am Markt etabliert und bietet seitdem seinen Kunden nicht nur 100% grünen Strom, sondern deutschlandweit auch noch überaus günstige Preise an. Die Jahrelange Expertise in Sachen Ökostrom kommt damit direkt den Kunden zugute, die sich über niedrige Preise und ein gutes Gewissen freuen können. Das von „Focus Money“ zeitgleich zum „günstigsten Ökostromanbieter“ und „günstigsten Stromanbieter“ gekürte Unternehmen hat seinen Sitz in Neuss und hat sich dem Ziel verschrieben mit zu einem weltweit nachhaltigen Klimaschutz beizutragen.

Der Wechsel hin zum Ökostrom von Extraenergie ist denkbar einfach. Jeder Haus- und Wohnungsbesitzer in Deutschland, der einen Strom- und Gaszähler im Haus hat, ist dazu berechtigt seinen Strom- und Gasanbieter frei zu bestimmen. Hierzu muss lediglich ein standardisierter Antrag ausgefüllt werden – um den Rest muss sich der neue Anbieter kümmern. Etwas komplizierter ist es bei Mietern, da hier der Strom in der Regel über den Vermieter läuft. Aber mit entsprechend guten Argumenten lässt sich dieser sicherlich überzeugen – ein ausgedruckter Strompreisvergleich wiegt hier meist mehr als tausend Worte. Ein solcher ist prinzipiell jedem Haushalt zu empfehlen, denn die Zahl der Verbraucher, die zu viel für ihren Strom bezahlen, geht in die Millionen. Ob man dann tatsächlich zu Extraenergie wechseln möchte, bleibt einem selbst überlassen. Lobenswert an dem Angebot von Extraenergie ist übrigens auch das ausdifferenzierte Tarif-Angebot, das einem zahlreiche Wahlmöglichkeiten bietet. Auch Gewerbetreibende können über Extraenergie günstigen Ökostrom und klimaneutrales Erdgas beziehen.

Ökostrom mit Grüner Strom Label

Erneuerbare Energien sind in der heutigen Gesellschaft ein sehr wichtiger Bestandteil des Lebens. Viele Stromanbieter bieten deshalb sogenannten Grünen Strom an, doch nicht jeder Grüne Strom ist gleich. Wer die Energiewende umweltfreundlich unterstützen möchte, sollte mal einen Blick auf Stromanbieter mit dem „Grüner Strom Label“ werfen. Das Grüner Strom Label ist ein Zertifikat, das empfehlenswerte Stromanbieter kennzeichnet, die nicht nur Ökostrom anbieten, sondern auch den Ausbau der erneuerbaren Energien fördern.
Ökostrom mit Grüner Strom Label weiterlesen

Energiewende könnte Billionen kosten

Der Streit um die Energiewende bekommt neues Feuer.Laut Bundesumweltminister Peter Altmaier könnte die Energiewende in den nächsten Jahrzehnten bis zu einer Billion Euro kosten. Dies wäre zumindest der Fall, wenn die stetigen Ausgaben nicht in Zaum gehalten werden, so Altmaier in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
Energiewende könnte Billionen kosten weiterlesen

Ökostrom von HitEnergie

Das Unternehmen ExtraEnergie ist ein bundesweiter Energieversorger, der sich insbesondere auf Strom aus erneuerbarenEnergien spezialisiert hat. Als GmbH wurde ExtraEnergie mit HitStrom und HitGas im Jahr 2008 gegründet, ist seit 2009 am Markt und sitzt heute in Neuss. Mit insgesamt mehr als 200 Mitarbeitern und einer Gesamtleistung von 316 Millionen Euro (im Jahr 2011) ist das Unternehmen gut im Geschäft und hat genau zur richtigen Zeit den Trend erfasst und befasst sich zu Zeiten der Energiewende in Deutschland mit Strom aus erneuerbaren Energien. HitEnergie zählt zu den zehn größten Energieanbietern im Privatkundenbereich.
Ökostrom von HitEnergie weiterlesen

FDP will Förderung für Ökostrom verändern

Der Umstieg auf erneuerbare Energien ist gut und richtig. Allerdings wird aktuell sehr heftig darüber debattiert, wie er voran getrieben werden kann. Nun meldete sich die FDP mit einem neuen Energiekonzept zu Wort. Wenn es nach diesem – bereits beschlossenen – Konzept geht, dann sollen die Förderungen noch vor der nächsten Bundestagswahl im Jahr 2013 verändert werden. Insgesamt bezieht sich das FDP-Energiekonzept auf den Zeitraum bis 2020.

FDP will Förderung für Ökostrom verändern weiterlesen

Durchbruch erneuerbarer Energien steht bevor

Laut einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey, steht der Durchbruch für Ökostrom bevor. Vor allem Solar- und Windstrom werden sich weltweit durchsetzen. Momentan liegt der Anteil erneuerbarer Energien bei 3 Prozent des globalen Strommixes, bis 2030 soll, laut Berechnungen, der Anteil auf bis zu 20 Prozent steigen, wobei die traditionelle Wasserkraft in diese Berechnung nicht eingeschlossen ist.
Durchbruch erneuerbarer Energien steht bevor weiterlesen

Japan interessiert sich für Ökostrom

Im Grunde ist es nicht verwunderlich, nach der Katastrophe in Japan beginnt man dort endlich, den Bereich der erneuerbaren Energien kennenzulernen. Es wird auch Zeit, denn das Land muss definitiv etwas tun. Es ist also durchaus schön, dass sich nun eine Gruppe Japaner aus unterschiedlichen Bereichen ein wenig erkundigt hat. Dies zeigt, dass das Thema Erneuerbare Energien nicht nur in Deutschland immer mehr an Interesse gewinnt.
Japan interessiert sich für Ökostrom weiterlesen

Auch Strom aus erneuerbarer Energie darf nicht verschwendet werden

Überall wird propagiert, dass bei Geschirrspülern und Waschmaschinen die Kurzprogramme kräftig Energie und Wasser sparen sollen. So ließen sich die Energiekosten verringern und auch die trotz der Ökotarife mit Strom aus erneuerbaren Energien anfallenden Belastungen deutlich minimieren. Ein aktueller Test des Berliner Ablegers der Stiftung Warentest deckte jetzt auf, dass es sich um einen gewaltigen Irrtum handelt. Auch Strom aus erneuerbarer Energie darf nicht verschwendet werden weiterlesen

Was man bei Investitionen in erneuerbare Energien beachten sollte

Der deutsche und der internationale Finanzmarkt hält eine ganze Reihe von Produkten bereit, die potentielle Kunden mit der Aussage locken sollen, dass er damit in erneuerbare Energien investieren kann. Sie sind auch von der Rendite her oftmals sehr interessant. Hinzu kommt, dass die Zukunftsaussichten dieser Geldanlage auf Grund der Ziele der Bundesregierung und der EU recht gut sind. Deshalb werden sie von vielen Anlegern gerade bei der Absicherung der privaten Altersvorsorge mit in das persönliche Konzept einbezogen.

Was man bei Investitionen in erneuerbare Energien beachten sollte weiterlesen